Jährliche Brandschutzerziehung

Jedes Jahr besucht die Feuerwehr den Kindergarten Kutzhof in der Woche vor den Osterferien.

Dieses Jahr waren 32 Kinder, davon 7 Vorschulkinder, gespannt auf die Feuerwehrleute. Nachdem Heike Laux (LB Kutzhof) und Mike Nilsson (LB Lummerschied) den Kindern das richtige Verhalten im Brandfall, die Notrufnummer 112 sowie die persönliche Schutzausrüstung eines Feuerwehrmanns/-frau vorgestellt haben, konnten die kleineren Kinder schon nach draussen (der Regen machte zum Glück eine Pause) und sich das große Feuerwehrauto des Löschbezirks Kutzhof anschauen. Karin Brück beantwortete alle Fragen und erklärte den Zweck der Ausrüstung. Unterstützt wurde sie von Sascha Laux, der zum Abschluss den Kleinen den Umgang mit der Kübelspritze zeigte.

In der Zwischenzeit übten die Vorschulkinder noch den Notruf per Telefon.

Wer ruft an?
Was ist passiert?
Wo ist es passiert?
Wieviele Personen sind verletzt?
Warten auf Rückfragen!


Das sind die Stichpunkte, die bei einem Notruf beachtet werden müssen. Insbesondere das wichtige "Wo?" bereitet den Kleinen immer mal wieder Schwierigkeiten. Der Notrufkoffer des Fachbereichs Brandschutzerziehung bietet die Möglichkeit, den Umgang mit dem Telefon sowie den Notruf unter Anleitung zu üben. Am Ende konnten alle Kinder stolz sein - sie hatten einen simulierten Notfall gemeldet und durften zum Abschluss auch nach draußen zum Feuerwehrauto und Wasser spritzen.

Die Bedienung eines Telefons und die Informationen zum Aufenthalts- bzw. Wohnort sind wichtig und sollten möglichst oft geübt werden.

Geschrieben von Heike Laux am Dienstag, 31. Mrz 2015. Fotos: Heike Laux