Allgemeines

Atemschutz ist für die Feuerwehr eines der lebenswichtigsten Dinge bei Einsätzen in Bereichen in denen giftige Dämpfe und Brandgase zu erwarten sind und / oder Sauerstoffmangel herrscht.

Hierzu unterhält die Feuerwehr Heusweiler eine zentrale Atemschutzwerkstatt in der Feuerwache Heusweiler, in der z. Zt. 5 ehrenamtliche Feuerwehrangehörige die Atemschutzgeräte Pflegen, Reinigen, Desinfizieren, Warten, Instandhalten, Prüfen, Verwalten und Lagern.

Die Atemschutzwerkstatt ist unter anderem ausgestattet mit einem im Frühjahr 2013 Angeschafftem neuen Atemluftkompressor der Fa. Bauer Modell PE 300-VE-F03 inklusive Füllleiste zum Befüllen von 200 bar und 300 bar Atemluftflaschen. Des Weiteren ist die Atemschutzwerkstatt mit Waschbecken, Dosieranlage für Desinfektionsmittel, Trockenschrank der Fa. Interspiro zum Trocknen von Atemanschlüssen und Lungenautomaten, einem Prüfkoffer Spirotest 100 zum Prüfen der Atemschutzgeräte und deren Zubehör sowie Lagermöglichkeiten zur Vorhaltung von Gerätschaften und Ersatzteilen ausgestattet.

Die Atemschutzgerätewarte, die in der Atemschutzwerkstatt tätig sind, wurden für diese Arbeiten speziell ausgebildet und qualifiziert. Die Ausbildung zum Atemschutzgerätewart erfolgt an der Landesfeuerwehrschule in Saarbrücken, bei der auch regelmäßig in festgelegten Zeitabständen Fortbildungslehrgänge besucht werden müssen.

2 Atemschutzgerätewarte sind durch wiederkehrende Lehrgänge der Fa. Interspiro weiter qualifiziert, um Wartungsarbeiten an Funktionsbauteilen der Geräte gemäß den Herstellervorgaben ausführen zu können.

Ebenso sind 2 Atemschutzgerätewarte berechtigt, Chemikalienschutzanzüge zu warten und zu prüfen.

Darüber hinaus sind die Atemschutzgerätewarte auch tätig in der Ausbildung, der Durchführung von Atemschutzübungen, der begleitenden Durchführung der jährlichen Belastungsübung für sämtliche Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Heusweiler, auf der Atemschutzübungsstrecke der Berufsfeuerwehr in Saarbrücken. Die Atemschutzgerätewarte haben eine sehr hohe Verantwortung für die Sicherheit und Unversehrtheit ihrer Kameraden unter Atemschutz und unterstützen die Wehrführung sowie die Verwaltung bei Neuanschaffungen im Bereich Atemschutz und der Bedarfsermittlung von Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen.

Folgende Atemschutzgerätschaften werden zurzeit für die Feuerwehr Heusweiler vorgehalten und gewartet:
64Atemschutzgeräte Interspiro IS 90
75Lungenautomaten Überdruck Spiromatic PE
125Atemanschlüsse (Atemschutzmasken) Überdruck der Firmen Dräger und Auer
6Chemikalenschutzanzüge (CSA) Dräger Team Master Pro
46Atemluftflaschen 200 bar
115Atemluftflaschen 300 bar
4Technische Hilfe Luftflaschen 200 bar 4 lt.
2Technische Hilfe Luftflaschen 300 bar 6 lt.
1Technische Hilfe Luftflasche 300 bar 10 lt.
2Nebelmaschinen zu Übungszwecken

Das Team der Atemschutzwerkstatt

  • Fb. Leiter - OBM Stefan Weidmann
  • Stv. Fb. Leiter - OLM Manuel Barth
  • OBM Lothar Barth
  • OBM Christoph Kroll
  • OLM Thomas Blum
  • LM Stefan Haupenthal